Hotels, Rotterdam
Kommentare 1

Nostalgie an Bord: Eine Nacht auf der SS Rotterdam

SS Rotterdam x5

SS Rotterdam x5

Das Hotel: SS Rotterdam. Die beiden Buchstaben stehen für „Steaming Ship“. Das Schiff wurde nach einer Rundumrenovierung 2009 als Hotel wiedereröffnet. Seitdem liegt es am Westrand der Halbinsel Katendrecht vor Anker. Durch den Bau einer neuen Brücke ist die City nunmehr zu Fuß innerhalb einer halben Stunde erreichbar.

SS Rotterdam05

Die Halbinsel Kop van Zuid mit dem historischen Hotel New York ist etwa 15 Minuten entfernt. Wer nicht aufs Geld schauen muss oder Spaß am Spektakel hat, kann für etwa 12 Euro ein Wassertaxi zum Anleger an der Erasmusbrücke nehmen. Von dort aus ist es nicht mehr weit bis nach „downtown“ Maashattan.

SS Rotterdam04

Die Besonderheit: Die SS Rotterdam ist das größte je in den Niederlanden gebaute Passagierschiff. Nach ihrem Stapellauf im 1959 zehrte die Rotterdam vom goldenen Zeitalter der transatlantischen Schifffahrt: Von der Holland-Amerika-Lijn wurde sie im Liniendienst zwischen Rotterdam und New York City eingesetzt.

SS Rotterdam06

Zu den Passagieren gehörten viele Filmstars, aber auch Königin Beatrix. Die SS Rotterdam war schon damals für ihr entzückendes Design im Stil der Zeit bekannt. Anfang der 70er bekamen die Ozeanriesen Konkurrenz durch die aufblühende Luftfahrt. Die Rotterdam verkehrte anschließend noch bis in die 90er Jahre unter wechselnden Reedereien als Kreuzfahrtschiff, 2000 dann waren ihre Dienste nicht mehr gefragt.

SS Rotterdam03

Der einstige Stolz Hollands rottete in einem Hafen auf den Bahamas vor sich hin, ehe sie auf Umwegen wieder in ihre Heimatstadt gelangte. Die Hotelzimmer greifen die wechselhafte Historie auf – mit Einrichtungen, die sich am Original orientieren oder die an Manhattan und die Bahamas angelehnt sind.

SS Rotterdam x3

Hotel-Gadgets: Nierentische und mit nostalgischen Mustern versehene Bettwäsche wurden um Flatscreen-Fernseher und kostenloses W-Lan bereichert. An lauen Sommertagen ist die Bar auf dem Sonnendeck nicht zu toppen.

SS Rotterdam10

Und ein Rundgang durch die Maschinenräume ist ein Erlebnis von bleibender Schönheit – vor allem wenn Floor Evers die Tour leitet, der in den 60er Jahren als Ingenieur an Bord gearbeitet und auf einer seiner Weltreisen im Freizeitanzug seine große Liebe getroffen hat. Eine Deutsche, was damals in den Niederlanden noch nicht unproblematisch war.

SS Rotterdam09

Die Marke: Die SS Rotterdam gehört zur niederländischen Kette Westcord, die an neun Standorten Häuser betreibt.

SS Rotterdam07

Der Wohlfühlfaktor: Ich habe an Bord einen Nostalgie-Flash bekommen. Das Interieur erinnert mich an die Zeiten, als Reisen noch glamourös war. Das Mobiliar ist entzückend. Bei meinem Besuch allerdings befand sich das Hotel noch im Besitz einer anderen Besitzergruppe, seinerzeit war das Personal zuweilen etwas zerstreut. Die Lage am Hafen ist für lauffaule Zeitgenossen etwas problematisch, aber der Besuch lohnt auf jeden Fall.

SS Rotterdam02

Der ideale Gast: Hat die Verfilmung von „Homo Faber“ gesehen und träumt seitdem von einer Atlantiküberquerung. Liebt das Design der 50er und 60er Jahre. Leidet unter Evolutionsmelancholie. Oder hat ein Faible für die simple Logik rustikaler Maschinen.

Bewertung: 8 (von 10)

Technische Daten: SS Rotterdam, 3E Katendrechtsehoofd, 
3072 AM Rotterdam.
254 Zimmer, Doppelzimmer in der Innenkabine ab 80 €, W-Lan kostenlos, Parkplatz vor der Tür für 15 € pro Tag. Die komplette Führung über das Schiff kostet 16 € und dauert 90 Minuten.

Ralf Johnen, Mai 2014. Die Reise des Autors wurde teilweise von Rotterdam Partners und dem Niederländischen Büro für Tourismus & Convention unterstützt

1 Kommentare

  1. Pingback: Die Zukunft ist jetzt: Mit dem Fahrrad durch Rotterdam | BOARDING COMPLETED

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *