Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rotterdam

Bruckmann-Verlag

Verlosung: Reiseführer „Niederländische Nordseeküste“

Ihr wollt unbedingt einmal bei einem „Google-Bauern“ in einer Scheune dinieren? Holländische Berge mit einem fiets bezwingen? Das Mädchen mit dem Perlenohrring treffen? Der neue Reiseführer „Zeit für das Beste – Niederländische Nordseeküste“, erschienen im Bruckmann-Verlag, leitet euch zu diesen und vielen anderen Orten in den Niederlanden. Auf 288 Seiten geben die Autoren Alexandra und […]

Kniefall vor dem Fotografen: Eine Retrospektive für Peter Lindbergh

Erst mal ein Selfie machen. Mit dieser zeitgemäßen Geste hält Peter Lindbergh einen Augenblick fest, der sich so nicht wiederholen wird. Die Kunsthalle Rotterdam hat dem Fotografen einen großen Bahnhof bereitet. Mit einer groß angelegten Ausstellung, aber nicht nur damit: Viele Supermodels der ersten Stunde sind gekommen, um Lindbergh zu huldigen. Der 71 Jahre alte […]

Feiertags-Shopping in Holland

Frida van Dongen ist aus dem Winterschlaf aufgewacht – und will nun zum Shopping, Frühjahrsmode muss her! Perfekt dafür sind die in den nächsten Wochen anstehenden Feiertage. Denn in den Niederlanden sind dann die meisten Geschäfte geöffnet. Grachtenundgiebel.de bietet eine Übersicht. Ostern sind viele Geschäfte in Holland geöffnet Während in Deutschland an Karfreitag, 14. April […]

Van Nelle Fabrik Rotterdam Weltkulturerbe Grachten und Giebel Holland-Blog5

Ein Gedicht aus Stahl und Glas: Die Van Nelle-Fabrik in Rotterdam ist nun Weltkulturerbe

Das Komitee des UNESCO-Weltkulturerbes hat die „Van Nelle Fabrik“ in Rotterdam mit dem Status „Weltkulturerbe“ ausgezeichnet – eine Anerkennung der Einzigartigkeit der ehemalige Kaffee-, Tee und Tabakfabrik, die zwischen 1925 und 1931 erbaut wurde. Rotterdam steht für experimentierfreudige Architektur. Die Hafenstadt allerdings macht nicht erst seit von sich reden, seitdem Rem Koolhaas, Norman Foster und […]

Hypermodern und quicklebendig: Rotterdam fällt aus dem Rahmen

Das kanariengelbe Fahrzeug, das die Gäste am Maritimen Museum abholt, unterscheidet sich nicht von gängigen Linienbussen: Es hat wild gemusterte Sitzbezüge. An jeder zweiten Haltestange sind Knöpfe mit der Aufschrift „Stop“ angebracht. Und es wird fortbewegt von einem Fahrer, der eine blaue Uniform trägt. Dieser Mann hört auf den Namen Piet. Er chauffiert seine Gäste […]